Das Innovationszentrum Öffentliche Sicherheit, angesiedelt am Fraunhofer FOKUS, übernimmt in Deutschland eine Schlüsselfunktion bei der Vernetzung der öffentlichen Verwaltung mit Industrie und Forschung: Als neutrale Plattform bringt es Lösungen auf den Weg, die einen wahrnehmbaren Nutzen für Bürgerinnen und Bürger haben.

Öffentliche Sicherheit gewährleistet den Schutz aller Funktionen und Strukturen des Staates und muss demnach auch von allen Teilen der Gesellschaft mitgetragen werden. Das Innovationszentrum Öffentliche Sicherheit unterstützt dafür den Austausch über Behörden- und Abteilungsgrenzen hinweg: In interdisziplinären Teams arbeiten Mitarbeiter des öffentlichen Sektors gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern daran, Herausforderungen der öffentlichen Sicherheit domänenübergreifend zu identifizieren, vorhandene und neue Lösungsansätze zu evaluieren und umsetzbare Lösungen schnell auf den Weg zu bringen.

Politik und Behörden erhalten die Möglichkeit, Technologien und Lösungen bereits vor Ausschreibung zu bewerten und damit die beste und kosteneffizienteste Lösung zu wählen.

Wirtschaft und Industrie erhalten Unterstützung, Geschäftsmodelle und Produktideen in effektive Lösungen für den Schutz der öffentlichen Sicherheit sowohl im privatwirtschaftlichen als auch öffentlich-rechtlichen Kontext umzusetzen.

Forschungspartner profitieren von interdisziplinären Forschungsarbeiten sowie vom Know-how und der Unterstützung beim Transfer von Innovationen in die praktische Umsetzung.

Bürgerinnen und Bürger werden von Anfang an in die Planung, Entwicklung und Implementierung von Sicherheitslösungen einbezogen und als Maßstab für die Praxistauglichkeit neuer Technologien eingebunden.